Dienstag, 25. Januar 2011

Mobbing im Dschungelcamp - Alle gegen eine!

Schon von Anfang an ist Sarah Knappik mit ihrer etwas komplizierten und naiven Art bei den anderen Teilnehmern im Dschungelcamp angeeckt. Haben die Kandidaten erstmal versucht, das Mädchen aufzubauen und ihr zu helfen, so schlug die Stimmung nach einigen Tagen sehr schnell um und man nützte jede Gelegenheit um über Sarah herzuziehen und sie zu mobben.



Die diesjährige Single zur 5. Staffel des Dschungelcamps
Das 24 jährige Model, bekannt aus GNTM wurde immer wieder von den Zuschauern zu Dschungelprüfungen gewählt, wohlweislich, weil sie als Vegetarierin und Tierliebhaberin Probleme haben würde. So brach sie Prüfungen ab, oder trat erst gar nicht an. Für den Zuschauer und die Campbewohner oft aus fadenscheinigsten Gründen. Doch Sarah steht nun mal zu ihrer Einstellung und hatte auch das Gefühl, dass ihre Mitbewohner im Camp verständlich reagieren würden. Doch leider war dem nicht so, durch ihr Überdramatisieren und ihre Heulattacken fand sie bald kein Verständnis mehr. RTL trieb das Ganze noch auf die Spitze, als die die Prüfungen, die Sarah nicht machen wollte, oder abgebrochen hat, dann von ihren Campkollegen absolvieren lies, meist mit Gutem Erfolg. Sarah geriet so immer mehr ins Aus.

Gestern spitzte sich die ganze Situation so zu, dass Sarah von, eigentlich allen, außer Rainer Langhans massiv angegriffen worden ist. Vor allem Jay Khan griff sie nicht gerade gentlemenlike an, woraufhin Mathieu Carriére auch noch seinen Senf dazu gab, behauptete, Sarah sei "gefährlich" und er bat sie sogar auf Knien darum, das Dschungelcamp zu verlassen, weil damit würde sie ihnen und sie sich selbst einen großen Gefallen tun.

Sarah blieb dabei relativ ruhig und hörte sich die Anschuldigungen und Beleidigungen an, reagierte verständlicherweise, teilweise patzig, versuchte aber trotzdem herauszufinden, worum es überhaupt ging und welche Probleme ihr Verhalten auslöste. Doch wenn die Bewohner gehofft hatten, mir ihren massiven Beleidigungen ein Umdenken in Sarah zu erzeugen, so hatten sie natürlich vergebens gehofft. Sarah machte immer mehr zu und betonte auch noch einmal deutlich, dass sie sich selbst treu bleibe.

Später hatte sie noch einmal ein Privatgespräch mit Peer, dem sie einige Sachen über Jay (das er die Liebesaffäre mit Indira nur spiele) und Co. und deren wahre Absichten anvertraute, woraufhin der Streit von vorne los ging und man von Sarah vor versammelter Mannschaft forderte, diese Tatsachen allen ins Gesicht zu sagen.

Die Beschuldigten reagierten heftig und beschuldigten Sarah wiederum der Lüge und zudem, das sie sowieso "psycho" und nicht ganz richtig im Kopf sei. Als Jay von Peer mehrmals gefragt wurde, ob dieser, Sarah schon vor dem Dschungelcamp kannte, versuchte er immer wieder auszuweichen. Auf die Frage hin, ob etwas an den Anschuldigungen dran sei, verneinte er aber und Mathieu behauptete daraufhin einfach, Sarah sei eine Lügnerin.

Das Ganze artete dann soweit aus, das sich alle außer Peer und Rainer in das Dschungelhäuschen begaben, weil sie alle gemeinsam aufhören wollten, wenn Sarah nicht freiwillig das Camp verlässt. Sarah versuchte es noch einmal, von Jay die Wahrheit zu erfahren, doch vergebens. Hatte er doch 4 Leute, die ihm glaubten und die Sarah auch mit jedem Mittel aus dem Camp vertreiben wollten.

Nun, mich hat die ganze Situation gestern eher an das Verhalten von Kindergartenkindern oder Schülern erinnert, die sich gerne gegen den Schwächsten zusammenrotten und dann jede Möglichkeit nutzen, um denjenigen fertig zu machen. Ich bin eigentlich ziemlich enttäuscht von so Leuten, wie Mathieu und Kati, die eigentlich mehr Lebenserfahrung haben müssten und die eigentlich auch in der Lage sein sollten, auf solche Sachen, wie Erwachsene zu reagieren, aber vor allem Mathieu Carriére bewies gestern mit seiner unmöglichen Vorstellung, dass er sich nicht wirklich unter Kontrolle hat und sich zum mobben verleiten lässt. Im Grunde war es doch nichts anderes als mobben, was diese ach so tollen Stars mit Sarah gemacht haben.

Das Mädel ist 24 Jahre alt, ist vielleicht von ihrer geistigen Entwicklung noch gar kein Erwachsener und tut sich einfach schwer damit! Man hat ihr ja von Anfang an keine wirkliche Chance gelassen. Man sah nur ihre Fehler und verhielt sich ihr Gegenüber nicht richtig. Beispielsweise als sie Feuerdienst hatte und dann beim Kochen helfen wollte. Sie fragt nach und niemand sagt nein, also fängt sie an, das vegetarische Gericht zu kochen und erst dann hagelt es Beschwerden, als wie wenn man sie mit Absicht ins Messer laufen lässt.

Sarah hält sich schon für erwachsen und verhält sich dann deswegen auch oft rücksichtslos, womit sie aneckt, aber wirkliche Erwachsene müssten doch in der Lage sein, darauf auch anständig zu reagieren, oder nicht?
Würde Mathieu auch so mit seinen eigenen Kindern umgehen? Eigentlich sollte man doch von jemanden, der selbst Vater ist, am ehesten erwarten können, darauf kompetent zu reagieren und die Situationen zu entschärfen! Aber er hat, genau wie andere auch, jede Situation genutzt und Sarah angegriffen, bloßgestellt und auch behauptet, sie sei dumm(als sie etwas gekocht hat).
Erwartet er da wirklich, dass Sarah einsichtig wird und von ihrem "Egotrip", wie es Jay betitelte, herunterkommt und sich mehr in die Gruppe einfügt, wenn jeder gegen sie ist? Wieso soll man sich in eine Gruppe einfügen wollen, die einen nur versucht zu mobben?

Ganz ehrlich, ich hätte es mir gewünscht, wenn diese sogenannten Stars alle wegen Sarah das Camp verlassen hätten, aber wie ich vernommen habe, hat Sarah das Camp freiwillig verlassen. Aber ich denke das ist besser für sie, sie muss sich diesem Mobbing nicht freiwillig aussetzen und sich kaputt machen lassen! Ich glaube, selbst bei Germany's next Topmodel gab es nicht so viel Stutenbissigkeit und Missgunst unter den Kandidaten, wie in der diesjährigen Staffel von Ich bin ein Star, holt mich hier raus!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

add This