Montag, 10. Januar 2011

Konsequenzen im Dioxinskandal

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner hat in Berlin zu einem Dioxin Gipfel eingeladen. Sie fordert Konsequenzen, wie beispielsweise eine strikte Trennung bei der Herstellung von Futtermitteln und Industriestoffen. Eine Entschädigung vom Staat an die betroffenen Betriebe sieht Aigner nicht, dafür müssten die Hersteller haften. (quelle)
Foodwatch fordert härtere Kontrollen und Dioxintests der Hersteller, damit solche Skandale von vornherein verhindert werden können.


Aktuelle Hintergrundinformationen findet man gebündelt auf der Homepage des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - kurz BMELV.

Pressemitteilung zur den gesperrten landwirtschaftlichen Betrieben.

Aktuelle Nachrichten zum Krisengipfel

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

add This