Freitag, 19. November 2010

Kastrationspflicht für Katzen in Deutschland

In Delmenhorst und Paderborn gibt es sie schon, die Kastrationspflicht für Katzen. Wichtig? Ja auf jedenfall! Zweimal jedes Jahr müssen sich bundesweit Tierschützer, Tierschutzvereine, Tierheime um die Kittenflut kümmern, weil es sonst nämlich keiner machen würde.

Man fragt sich ja immer wieder, woher die vielen Katzen und Kätzchen mit vereiterten Augen, also Katzenschnupfen, Flöhen, Würmern und sonstigen Krankheiten und Verletzungen denn so herkommen.
Fundkatze Pedro mit vereitertem Auge
Keiner scheint sich zuständig zu fühlen. Aber es gibt natürlich Verursacher und um es mal auf gut deutsch zu sagen jeder,
  • der seine Katze nicht kastrieren lässt
  • der "nur einmal" ach so süße Katzenbabies haben will
  • der seine Katze aus Zeitungsannoncen hat, alá Kätzchen zu verschenken, Rasse(mix)kätzchen "aus liebevollem Zuhause" etc. Hauptsache billig!
  • der solche Kätzchen und Rassemixe vermehrt



Smilla mit schlimmen Verletzungen an den Hinterbeinen
In Deutschland schimpft man immer über die schrecklichen Zustände im Ausland.. wie man dort mit den Tieren umgeht, wie man es wagen kann, diese einzufangen und nach gewisser Zeit einschläfern zu lassen. Furchtbar! Wie unmenschlich!

Tja, denkste. Wenn wir hier in Deutschland so weitermachen, wie bis jetzt, wird es bei uns auch bald so sein, so, wie es nun schon in Belgien ist. Dort mussten dieses Jahr schon kerngesunde Katzen eingeschläfert werden, weil man dieser Flut von Tieren einfach nicht mehr Herr wird! Deswegen plant Belgien auch nach einem 6 Punkte Plan, alle Katzen bis 2016 kastrieren zu lassen.

Keine Katze hat Sieben Leben
Wegwerfartikel: Katze

"Ist doch egal, wenn mein Kater unkastriert ist, das ist natürlich! Sollen doch die anderen ihre Katzen kastrieren!" "Holen wir uns eine Rassekatze und lassen sie rollig raus..mal sehen was dabei rauskommt und das Ergebnis verkaufen wir dann teuer als Rassemixe in der Zeitung!" "Nur einmal süße Kätzchen haben, die verschenken wir dann!" "Impfen? Tierarzt? Kostet doch alles zu viel und geht auch so!" "Kein Interesse mehr an meiner Katze, ich schmeiße sie einfach raus, die findet schon was zu fressen!"


Wegwerfartikel: Tier .. und da regen wir uns noch über die, ach so katastrophalen Zustände im Ausland auf...

Was passiert mit den Katzen, die man findet? Tierschützer kümmern sich drum, peppeln diese auf, impfen, kastrieren und suchen ein schönes Zuhause.. natürlich gibt es auch leider immer wieder Katzen, die es nicht schaffen, aber die Tierschützer kämpfen trotzdem und tun alles menschenmögliche! Sie drücken sich nicht vor der Verantwortung, die sie eigentlich gar nicht hätten, weil es ja eigentlich gar nicht ihre Katzen sind.

Wieviel Geld man in so ein Häufchen Elend investieren muss, scheint vielen gar nicht bewusst zu sein. Viele setzen ihr nicht mehr gewolltes Haustier auch lieber aus, bevor sie eine wirklich lächerliche Abgabegebühr bei Tierheim und Co. dafür zahlen müssen.
Lächerlich deswegen, weil die Tierschützer oft das x-fache in die Tiere investieren müssen. Selbst die Schutzgebühr, wenn man ein Tier aus dem Tierschutz nimmt, ist gering im Vergleich zu den  angefallenen Kosten. Die Tierschützer müssen das alles durch Spenden abdecken. 

Was könnte sich nun durch eine Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht ändern?
  • Kosten müssten die wirklichen Verantwortlichen tragen
  • Keine leichtfertigen Anschaffungen von Haustieren
  • Keine wilde Vermehrerei mehr 
  • Weniger Tierelend


Es ziehen gottseidank immer mehr Städte mit, so ist jetzt auch Hildesheim mit dabei!



Die Bilder sind alle von Samtpfoten Katzenhilfe Ries e.V   Die Kätzin auf Bild 3 ist leider verstorben. Ihre Geschichte
Ich habe die Bilder absichtlich gewählt, weil sie einfach die Wahrheit zeigen und man nicht wegschauen sollte. So ergeht es Tieren bei uns in Deutschland!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

add This