Montag, 15. November 2010

Aus Axel E. Fischer's Vermummungsverbot im Internet, wird eine Lachnummer

Der Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer (CDU; Vorsitzender der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Bundestags) forderte kürzlich in den Badischen Neuesten Nachrichten ein "Vermummungsverbot im Internet" da es für demokratische Entscheidungsprozesse etwas Wesentliches sei.

Diese Nachricht wurde alsbald von Usern aufgegriffen und man machte sich einen Spaß daraus, Axel E. Fischer neue Forderungen in den Mund zu legen. Das fand hauptsächlich über Twitter statt.

Hier mal einige Beispiele:
Axel E. Fischer, CDU, fordert Wärmeschutzverglasung für Windows.
Axel E. Fischer, CDU, fordert Öffnungszeiten für Online-Shops.
Axel E. Fischer, CDU, fordert Atomstrom für SimCity-Städte.
Axel E. Fischer, CDU, fordert Angelschein für Phishing.
Axel E. Fischer, CDU, fordert biometrische Avatare.
....


Gesammelt wurden die Sachen z.B. bei Norbert Hense.
Per Twittersuche findet man auch einiges und aktuelles.
Blogeintrag auf Netzpolitik.org zum Vermummungsverbot
Geupdatete Nachricht auf heise.de
"«Vermummungsverbot im Internet» erntet Spott" auf Süddeutsche.de

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

add This